Alle Fragen um das Thema Presse beantwortet Ihnen Christine Partschefeld.

Christine Partschefeld Christine Partschefeld
Geschäftsführerin
Telefon: +49 34298 989572
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Hier finden Sie interessante Presseartikel zu unseren Objekten sowie eine Zusammenstellung informativer Artikel über den aktuellen Immobilienmarkt:

kreditbedarf bauprojekte kp newsletter

Im Vergleich zwischen den zehn größten Deutschen Städten schneidet die Messemetropole am günstigsten ab


Wer in Leipzig eine Immobilie kaufen oder einen Neubau finanzieren will, leiht sich durchschnittlich nur rund 226.000 Euro von der Bank. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Vergleichsportals Check24. Damit ist Leipzig im bundesweiten Vergleich der zehn größten deutschen Städte die günstigste unter den Konkurrenten. München gilt als teuerstes Pflaster. Die meisten Investoren kaufen im Bestand – wer selbst bauen möchte, benötigt auch am meisten Kapital.

MEHR >

sachsische Wirtschaft kp newsletter

Konjunkturumfrage sächsischer Handelskammern bestätigen Annahme


Mehr als die Hälfte der sächsischen Unternehmen bezeichnet ihre aktuelle Geschäftslage als gut. Zu diesem Ergebnis kommen die Industrie- und Handelskammern Dresden, Leipzig und Chemnitz in einer Konjunkturumfrage von Anfang Februar 2017. Dazu wurden 1.860 Unternehmen mit etwa 100.000 Beschäftigten aus Bau, Industrie und Handeln zu ihrer aktuellen Geschäftslage befragt. Aufgrund der positiven Umfragewerte werde auch im kommenden Jahr mit zunehmender Beschäftigung gerechnet.

MEHR >

Gastronomiebetreiber KP

K&P Firmengruppe will König-Albert-Residenz um Restaurant ergänzen


In der König-Albert-Residenz soll man nicht nur hochwertig Wohnen, sondern es soll auch hochklassig gekocht und gespeist werden. Im Zuge der Revitalisierung des Ensembles sucht die K&P Firmengruppe für eines der insgesamt 15 denkmalgeschützten Gebäude einen passenden Gastronomiebetreiber. „Geplant ist ein Objekt, dass sich aufgrund seiner Größe und Lage perfekt für das Betreiben eines Restaurants sowie für eine Pension eignet. Einzige Vorgabe: Konzept und Speisekarte müssen zum Areal passen.“

MEHR >

Ansicht Nord KAR

K&P Firmengruppe nimmt drei neue Wohnhäuser in Angriff


Wie das vergangene Jahr für die König-Albert-Residenz endete, beginnt auch das neue: schwungvoll. Auf der Agenda ganz oben steht 2017 die Umsetzung der Wohnhäuser 5, 6 und 7, alle Wohneinheiten sind bereits mehrfach ausreserviert. Bereits vor Baubeginn herrscht bei den zwischen 63 und 185 Quadratmeter großen Wohnungen enormer Andrang unter den Interessenten. Ab März 2017 beginnen die Verkäufe der 2- bis 6-Raum-Wohnungen offiziell.

MEHR >

City Hochhaus Baustelle

575.000 Einwohner und ein gutes Einkommensniveau sorgen für Wachstum  


Die Aussichten für den Leipziger Immobilienmarkt 2017 sind gut. Auch, wenn im vergangenen Jahr die Rekordwerte aus 2015 nur knapp unterboten wurden, stehen Leipzigs Weichen weiterhin auf Wachstum. Nach wie vor spielen das starke Bevölkerungswachstum, steigende Umsätze am Büromarkt und die stabile Wirtschaftslage der Stadt eine zentrale Rolle. 2016 konnten außerdem, trotz hochfrequentierter Neubautätigkeit, die Leerstandsraten weiterhin gesenkt werden.

MEHR >

Porsche AMI

Produktion des Modells Panamera sorgt für 200 weitere Arbeitsstellen


Im Jahr 1998 gab Porsche erstmals bekannt, dass der Premium-Autobauer für die Fertigung des Cayenne ein Werk in Leipzig errichten wird. Gut 14 Jahre nach Produktionsstart zählt der sächsische Produktionsstandort mit einer Gesamtgrundfläche von mittlerweile rund 45.000 Quadratmeter sowie derzeit 4.100 Beschäftigten zu einem der bedeutendsten Arbeitgeber und Wirtschaftsmotor der Region. Mit der Produktion des Panamera kündigt der Konzern nun weitere 200 Stellen für das Leipziger Werk an. Innovative Ideen holt sich der Konzern dabei direkt vor Ort.

MEHR >

Wintergartenhochhaus Leipzig

Kreative Ideen und Produkte aus Leipzig florieren weltweit


Die großen Unternehmen kennt man, doch was passiert eigentlich in der Start-up-Szene Leipzigs? Die Stadt vereint jede Menge kreative Köpfe, die sich in den Hinterhöfen vielleicht schon die nächste große Sensation von morgen ausdenken. Handwerklich hergestellte Produkte oder doch Neuigkeiten aus den Hightech-Schmieden – eins ist sicher: die Ideen und Produkte made in Leipzig verkaufen sich gut, auch über die Grenzen der Stadt hinaus.

MEHR >

KAR auen 02

Wir blicken zurück


Zwölf spannende Monate liegen hinter der K&P Firmengruppe. Ein Jahr, in dem viel geschafft wurde und zahlreiche Grundsteine für zukünftige Erfolge gelegt wurden. Das Projekt „Wohnpark Libelle“ befindet sich auf der Zielgeraden. Zahlreiche Wohnungen konnten bereits an die stolzen Besitzer übergeben werden, die neuen Mieter sind eingezogen. Die hohe Qualität in der Sanierung und die große Liebe zum Detail finden Zuspruch bei den Kunden des Unternehmens.

MEHR >

fassade

Preissteigerungen und rasanter Zuzug spiegeln Situation am Leipziger Immobilienmarkt wider


 Der Trend, das geliebte Geld in unbewegliche Wertanlagen zu stecken, scheint nahezu unverändert. Was sich allerdings stetig verändert, ist der zugehörige Markt. Vorbei sind die Zeiten, als Häuser und Grundstücke im Osten zu Schnäppchenpreisen zu haben waren – zumindest in den Metropolen. Insbesondere Leipzig jagt seit vergangenen Jahren intensiv Rekorden rund um lukrative Immobilien-Geschäfte hinterher. Die Folge: Teilweise drastische Preiserhöhungen und vielleicht bald ein leerer Markt.

MEHR >

BedienungSmartHome

Ausstattung der König-Albert-Residenz mit autarker Energieversorgung verdeutlicht das Wohnen der Zukunft


 Unabhängig von Öl-, Gas- oder Strompreis – der Traum vom Haus, das ohne Anschluss an die öffentliche Energieversorgung auskommt wächst. Die Sonne übernimmt zentrale Aufgaben und beliefert das Eigenheim mit Energie. Klingt nach Zukunftsmusik? Ist es aber nicht mehr. „Experten sind sich einig, dass die Technologien mittlerweile so ausgereift sind, sodass fast immer auf den Einsatz fossile Brennstoffe verzichtet werden kann.“

MEHR >

Logistik

Leipzig landet 2016 auf Platz drei im Neun-Monats-Vergleich der vergangenen Jahre


 Mit gut 26 Prozent über dem Ergebnis des letzten Jahres erreicht der Leipziger Lager- und Logistikflächenmarkt das drittbeste Neun-Monats-Ergebnis der vergangenen Jahre. Einer Analyse von BNP Real Estate zufolge wurden insgesamt rund 174.000 Quadratmeter Fläche zwischen Anfang Januar und Ende September 2016 umgesetzt. Damit liegt das Ergebnis 15 Prozent über dem langjährigen Durchschnitt. Dank der guten Nachfragesituation gehen Experten von einer anhaltenden Steigerung zum Jahresende auf bis zu 250.000 Quadratmeter aus.

MEHR >

rundgang KAR Baustelle 01

Es geht Schlag auf Schlag in der König-Albert-Residenz – Fotostrecke


Nachdem vor Kurzem die ersten Wohnungen in der sogenannten Kommandanten-Villa übergeben werden konnten, laufen die Arbeiten am Wohnhaus 1 ebenfalls auf Hochtouren. Mit Wohnflächen zwischen 62 und 122 Quadratmetern bieten die insgesamt 45 Wohneinheiten im ersten Bauabschnitt auf dem Areal ausreichend Platz für die Verwirklichung individueller Lebensträume. Bis es endgültig soweit ist und die ersten Bewohner das herrschaftliche Lebensgefühl in der König-Albert-Residenz genießen können, wird es noch eine Weile dauern. Damit die Wartezeit aber nicht zu lang wird, nehmen wir Sie an dieser Stelle mit auf eine exklusive Reise durch das Objekt. Wir wünschen viel Spaß beim Betrachten.

MEHR >

baustelle2

Sechs große Grundstücke in Bestlage ungenutzt


Die wohnungswirtschaftlichen Grenzen Leipzigs sind noch lange nicht ausgeschöpft. Während Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München die Baumöglichkeiten in zentraler Lage ausgehen, liegen in der Messestadt noch ungenutzte Flächen am Innenstadtring brach. Als Bauland stehen der Wilhelm-Leuschner-Platz, der Matthäikirchhof und die Gelände westlich und östlich des Hauptbahnhofes zur Verfügung – insgesamt sechs exklusive Grundstücke. Das Stadtplanungsamt veröffentlichte bereits eine Art Leitbild für die sogenannte „Entwicklungsreserve“ des Stadtwachstums.

MEHR >

plane

Leipzig-Halle belegt als Frachtflughafen aktuell den zweiten Platz im bundesweiten Vergleich


Mit Inbetriebnahme neuer Terminals baut der Flughafen Leipzig-Halle seinen Standort als Luftdrehkreuz weiter aus. Die Erweiterung durch zwei zusätzliche Abfertigungsanlagen durch die Deutsche-Post-Tochter DHL steigert die Umschlagkapazität um 50 Prozent. Damit macht der DHL Hub den größten Anteil am Frachtaufkommen des Flughafens Leipzig-Halle aus. Geografisch gesehen liegt der stetige Ausbau Leipzigs als Logistik-Zentrum faktisch auf der Hand.

MEHR >

coins

Leipzigs Hochschulen freuen sich über wachsendes Etat und verdeutlichen damit wissenschaftliche Leistungskraft am Standort


 Die deutsche Wissenschaft setzt auf Sachsens Universitäten und Fachhochschulen. Immer mehr Drittmittel stehen den Forschungseinrichtungen im Freistaat zur Verfügung. Auch die Ausrichtung und Kooperation verschiedener Bildungseinrichtungen wachsen zusammen. Besonders Leipzig schließt als Wissenschaftsstandort weiter auf.

MEHR >